Bierstübl, Waldmeister, McDonald

Was haben diese drei Namen gemeinsam?

Sie wurden angeblich bei deutschen Standesämtern als Babynamen nicht zugelassen. Die Namensfindung ist halt eine schwierige Sache! Auch wenn es nicht um menschliche, sondern um unternehmerische Babys geht.

Kostenlose Tipps zur Markenanmeldung!

Finde einen guten Namen für Dein Unternehmen

In unseren 60 Seconds haben wir Dir bereits die wichtigsten Aspekte zusammengefasst, worauf Du bei der Namensfindung achten musst. Hier findest Du sie nochmal zusammengefasst.

Du willst Dich nicht X-mal wiederholen müssen, weil der Name kompliziert zu verstehen ist.

Der Name soll bewirken, dass man sich auch am nächsten Tag noch problemlos daran erinnern kann.

Du ersparst Dir viel Ärger, wenn Du einen Namen verwendest, der nicht bereits genutzt wird. Gleichzeitig ist es sinnvoll Deinen neuen Namen schützen zu lassen. Sieh beim Patentamt nach, ob der Markenname bereits angemeldet ist. Über die Denic findest Du heraus, ob Deine gewünschte „.de“ Domain noch frei ist.

Firmen- oder Produktnamen gefunden?

Super, Du hast einen einfachen Namen gefunden, welchen Du top findest, den sich Deine Freund:innen merken können und der die Markenrechte beachtet.

Wie Du Deine Marke anmeldest?

Es gibt verschiedene Arten der Markendefinitionen, die man bei der Anmeldung bedenken muss. Außerdem musst Du ebenfalls die Markenklassen unterscheiden! Unser kostenfreies PDF erklärt Dir ganz ausführlich, worauf Du beim Anmelden Deines Markennamen achten musst und gibt Dir hilfreiches Zusatzwissen

Jetzt kostenfreie Tipps zur Markenanmeldung herunterladen!

E-Mailadresse angeben & sicheren Link erhalten: